Mehr RAM? Previous Tips und Tricks (Hardware) Next PC-FAQ für Flutopfer
Previous Die letzten Änderungen Next
Previous 06. April 2013: Handys: besondere Bauformen, besondere Anwendungen
itk-logo

 

Mit LTE ins Internet


Seit einigen Jahren gibt es in Deutschland einen neuen Weg, ins Internet zu gelangen: LTE, auch als 4G bezeichnet. Was steckt dahinter? Welche Vorteile bietet es?

Was ist LTE?

LTE ist eine neue Funktechnik, die für breitbandige Datendienste optimiert wurde. LTE eignet sich sehr gut dafür, breitbandige Internetzugänge auf dem flachen Land zu verwirklichen – also da, wo das Internet nicht per Telefonleitung hin kommt.

Der LTE-Standard alleine tut es allerdings nicht: LTE darf in Deutschland relativ niedrige Frequenzen im Bereich 800 MHz benutzen. Diese Frequenzen erlauben aus verschiedenen Gründen größere Reichweiten als z.B. die 2100 MHz, die bei uns für UMTS benutzt werden. Zudem zwang die Politik die Mobilfunkfirmen, mit dem LTE-Ausbau genau da zu beginnen, wo es kein ADSL gibt.

Ist LTE ein Ersatz für UMTS?

LTE ist dabei, UMTS zu verdrängen. In der Anfangszeit musste LTE zum Telefonieren in die bisherigen Handynetze zurückschalten. Das Problem ist mittlerweile beseitigt. Die Netzbetreiber bauen UMTS schon längst nicht mehr aus, weil sie mit LTE ihre teueren Frequenzen viel besser nutzen können. Das bedeutet auch, dass man keine Smartphones oder Datenmodems mehr kaufen sollte, die kein LTE beherrschen. Konsequenz: Man sollte kein Smartphone und kein Funkmodem mehr kaufen, das kein LTE beherrscht.

Dabei gibt es eine unübersichtliche Stolperschwelle: LTE wird weltweit auf vielen verschiedenen Frequenzen genutzt und längst nicht jedes LTE-Gerät beherrscht alle Frequenzen, die bei uns genutzt werden. Man sollte sich also vom Lieferanten zusichern lassen, dass das entsprechende Gerät auch für den deutschen Markt bestimmt ist. Wer sich da nicht genau auskennt, sollte kein LTE-Gerät aus China oder so importieren.

Wer bietet LTE an?

Mittlerweile bieten alle drei Netzbetreiber LTE an. Es gibt aber immer noch Tarifanbieter, die speziell im Prepaid-Bereich LTE ausschließen. High-Speed per UMTS sollte Anlass sein, die Finger von dem Tarif zu lassen.

Der erste Weg sollte zu http://www.ltemobile.de/lte-verfuegbarkeit/ führen. Dort kann man seinen Standort eingeben und bekommt dann die LTE-Stationen in der Umgebung angezeigt. Entscheidend wichtig dabei: Im angezeigten Profil dürfen keine Berge in den Übertragungsweg ragen! Der 800-MHz-Bereich ist nicht so kritisch wie der 10.000-MHz-Bereich für das Satellitenfernsehen, ein einzelner Baum ist also durchaus noch durchsichtig. Aber durch einen Hügel hindurch geht sicher nichts.

Gibt es Smartfone-Tarife für LTE?

Wer direkt bei den Netzbetreibern einen Postpaid-Vertrag schließt, wird in aller Regel auch LTE nutzen können. Auch die Prepaid-Tariefe (ohne Vertragsbindung) ohne LTE sollten langsam aussterben. Aber einen vorhandenen Vertrag bei den Billiganbietern, speziell über E-Pus/O2, sollte man überprüfen und ggf. wechseln.

Welche Smartfones eignen sich für LTE?

Das ist eine reichlich komplizierte Frage, vor allem wegen der vielen für LTE definierten Frequenzbereiche. Jedes Land schiebt LTE da ins Spektrum, wo es irgendwie reingequetscht werden kann. Zum übertragungstechnisch günstigen 800-MHz-Bereich kam es bei uns aus politischen Gründen: Nach dem Abschalten des analogen terrestrischen Fernsehens wurde das obere Ende des UHF-Bereichs frei und das wurde als Chance zur flächendeckenden Internet-Versorgung begriffen. Einige Apple-Geräte beherrschen zwar auch die Übertragung per LTE, aber nicht den 800-MHz-Bereich.

TOP
Alexander von Obert * http://www.techwriter.de/thema/mit_lte_ins_internet.htm
Letzte Änderung: 08.05.18 (aktualisiert)


Startseite
Suche

Tips und Tricks (Hardware)

Digitalkamera auswählen und kaufen
Ins Internet via Handy/UMTS
Lebensdauer von Datenträgern
Leiser Bürorechner
Mehr RAM?
Mit LTE ins Internet
PC-FAQ für Flutopfer
Praxisberichte
Tintendrucker nachfüllen
USB-Memory-Stick (USB-Speichermodul) FAQ - Teil 2: Software
USB-Memory-Stick (USB-Speichermodul) FAQ - Teil1: Hardware
Von Mäusen und anderen Zeigegeräten
Wechselspeicher: Diskette, CD-RW, USB-Stick
Wie schnell muß der neue Rechner sein?
WLAN-Anbindung am Schiff im Hafen
WLAN-Reichweite erhöhen
Zweischirm-Rechner