itk-logo

 

30. Januar2013: Passwörter


Ein paar Entwicklungen der letzten Zeit sind Anlass, Hinweise zum Thema Passwörter zu schreiben.

Wie kompliziert muss ein Passwort sein?

Dazu gibt es mehrere Gesichtspunkte. Es darf auf jeden Fall nicht ganz einfach ("12345", "Snoopy"...) oder für die unmittelbare Umgebung einfach zu erraten sein - etwa der Mädchenname der Mutter. Mit acht Zeichen, die kein übliches Wort ergeben, ist man schon ganz gut. Die eine oder andere Ziffer oder mal ein Sonderzeichen hilft auch. Umlaute sind unpraktisch, wenn man z.B. mal von Ausland aus seine Mails bei Web.de abrufen will.

Wenn ein Mensch so ein Passwort erraten will, hat er erst mal zu tun :-)

Der wichtigste Grundsatz: Kein Passwort an mehreren Stellen verwenden

Eine ganz andere Dimension bekommt das Thema, wenn man die mittlerweile recht häufigen Einbrüche in Server betrachtet: Da werden mal schnell ein paar Millionen Datensätze geklaut, die der Räuber dann lokal in aller Ruhe auswerten kann. Eine beliebte Übung ist dann, die erbeuteten Benutzerkennungen und Passwörter bei Ebay, Facebook usw. auszuprobieren.

Früher sah man solche Einbrüche relativ gelassen, weil die Passwörter gewöhnlich verschlüsselt gespeichert werden. Genau gesagt: Mit einer speziellen Rechenvorschrift wird aus dem Passwort ein so genannter "Hash" errechnet. Diese Rechenvoschrift ist so gewählt, dass man aus einem Hash das Passwort eben nicht errechnen kann. Beim Einloggen wird der Hash der Eingabe berechnet und mit dem gespeicherten Hash verglichen.

Mittlerweile gibt es aber so viel billige Rechenleistung, dass dieses Zurückrechnen überflüssig wurde: Man nimmt beispielsweise alle möglichen Kombinationen aus acht Zeichen und berechnet die zugehörigen Hashes. Speicherplatz ist bei den heutigen Festplattenpreisen auch kein Problem mehr, so dass man einfach eine vollständie Tabelle berechet und doch aus dem Hash das Passwort ableiten kann. Es gibt auch Algorithmen, die mit wesentlich längeren Passwörtern klar kommen. Ganz wichtig: Wenn man ein einem Einbruch bei einem Dienst erfährt, den man selber nutzt, muss man sofort das Passwort ändern!

Empfehlung

Ehe ihr euch mit schrecklich komplizierten Passwörtern verkünstelt: Nehmt lieber etwas einfachere, aber für jeden Zweck andere Passwörter. Dabei ist es keine gute Idee, an ein Standard-Passwort einfach den Namen des entsprechenden Dienstes anzuhängen. Aus "MeinPasswortBeiEbay" machen Kriminelle schnell "MeinPasswortBeiFacebook". Aber "MEeBiAnYPasswortBei" ist schon nicht mehr so leicht auf Facebook umzubauen.


Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Die Weitergabe ist aber gerne gestattet, sofern:

  • Die Weitergabe per E-Mail, als Ausdruck usw. erfolgt,
  • für die Weitergabe keine Gegenleistung verlangt wird, und
  • die Quellenangabe "http://www.techwriter.de/thema/newsletter_pc-tipps.htm" angefügt wird.

Wer dieses Dokument, oder Teile davon, veröffentlichen will, hat mich vorher um Erlaubnis zu fragen.

Die Inhalte habe ich nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Irgendwelche Haftung oder Gewährleistung lehne ich aber ab.

TOP
Alexander von Obert * http://www.techwriter.de/beispiel/regeln_fuer_passwoerter.htm
Letzte Änderung: 13.02.13 (Erstfassung)


Startseite
Suche

Newsletter "PC-Tipps"

07. November 2012: Wasser im Laptop, externe Festplatten, Datensicherung und Archivierung
12. Januar 2013: Gebrauchtcomputer
30. Januar2013: Passwörter
06. Februar 2013: Der Umstieg von WinXP auf Win8 oder Linux - ein Zwischenbericht
14. Februar 2013: Strom sparen
18. Februar 2013: Datensicherung und Datenarchivierung
09. März 2013: Rechner beschleunigen mit Festplatten ohne Platte
06. April 2013: Handys: besondere Bauformen, besondere Anwendungen
11. Mai 2013: Auswahlkriterien für einen Laptop
07. August 2013: Das Datenvolumen von E-Mails verkleinern
17. Oktober 2013: Stromversorgung für portable Geräte
25. Oktober 2013: Externe Festplatten werden billiger
26. Dezember 2013: Weg von XP - aber wohin?
30. Oktober 2014: Ein Tablet ist kein PC ist kein Handy
23. Dezember 2014: WLAN-Reichweite erhöhen
12. März 2015: Gebrauchte Computer kaufen
16. November 2015: Externe Festplatten: Neue Entwicklungen
10. März 2016: Ransomware - Kriminelle erpressen PC-Nutzer
06. April 2016: Welche Windows-Version nutzen? Update auf Windows 10?
25, August 2016: WIndows 10 mal wieder
27. August 2016: Mindestanforderungen an Smartphones und Tablets