itk-logo

 

Der Homematic-Wandthermostat HM-CC-TC


Bei dieser Komponente habe ich wohl am häufigsten über das Homematic-System geflucht: Die Firmware ist hier, oder im entsprechenden Modul der CCU1, schlimme Schönwetter-Programmierung - bei Regen können die wildesten Dinge passieren, weil sie nicht abgefangen werden. Und was ELV da an Dokumentation abliefert, ist absolut lachhaft.

Die gute Nachricht: Eine Inselinstallation aus dem Themostaten, bis zu vier Fensterkontakten HM-Sec-SC oder HM-Sec-RHS und bis zu vier Stellantrieben HM-CC-VD ist schnell aufgebaut und auch ausreichend dokumentiert. Das funktioniert auch überraschend gut.

Die schlechte Nachricht: Sobald man den Thermostaten an die Zentrale CCU-1 anlernt, wird es kompliziert. Vor allem habe ich dafür noch nichts gefunden, was sich Dokumentation nennen dürfte.

Der Inselbetrieb

Beim Inselbetrieb verbindet man Kontakte und Stellantriebe mit dem Thermostaten. Im Thermostaten kann man recht umfangreiche Temperaturprofile ablegen. Einmal die Woche werden die Stellantriebe auf- und wieder zugefahren, damit das Ventil nicht verkalkt. Den Thermostaten kann man im Raum da unterbringen, wo man das für sinnvoll hält: Traditionell neben der Tür oder nach bauphysikalischen Überlegungen.

Unter dem Dach habe ich den Homemaktic-Wandthermostat HM-CC-TC in der kältesten Ecke stehen, um die Luftfeuchtigkeit an der kritischten Stelle ablesen zu können. Mit diesem Messwert bestimme ich die Einstellung meines Luftentfeuchters. So kann ich in unserem Gästezimmer gefahrlos die Solltemperatur auf 12°C absenken. Ergebnis: Der Stellantrieb öffnet das Heizkörperventil nur bei strengem Frost, weil durch die Schlafzimmerdecke bzw. aus den Heizungsrohren im Estrich genug Wärme kommt. Mit herkömmlichen Therostatventilen kommt man an diese Informationen kaum heran.

Die Fensterkontakte benutzt der Thermostat, um die Solltemperatur abzusenken, wenn Fenster oder Außentür offen sind. Es passiert also nicht mehr, dass man lüften will, das Fensterschließen vergisst und über Stunden zum Fenster hinaus heizt.

Systeme mit diesen Möglichkeiten gibt es viele - auch mit Funk und auch mit Fensterkontakten. Die Homematic-Lösung ist als Insellösung auch deutlich zu teuer - da bietet selbst ELV Billigeres an. Ernsthaft mehr Hardware-Aufwand steckt in den Homematic-Komponenten kaum drin und die Firmware dürfte in der Kalkulation auch nicht so drastisch durchschlagen. Mir drängt sich deshalb der Verdacht auf, dass ELV an Homematic ausgesprochen gut verdient. Um so ärgerlicher ist der Mangel an vernünftiger und leidlich vollständiger Dokumentation.

Betrieb mit der Homemativ-Zentrale CCU-1

Eine dingende Warnung: So problemlos die oben beschriebene Insellösung funktioniert - mit der Zentrale wird alles anders:

  • Für das Zusammenspiel zwischen Thermostat und Zentrale liefert ELV praktisch keine Dokumentation mit. Mit der Zentrale wird zwar eine grundsätzliche Beschreibung der Bedienoberfläche geliefert, die aber weder alle Komponenten umfasst, geschweige denn die Funktion der einzelnen Optionen auch nur andeutet oder gar deren Einsatzzweck und Nebenwirkungen beschreibt.
  • Sobald man den Thermostaten an die Zentrale anlernt, passieren im Hintergrund undokumentierte Dinge, die auch, siehe Schönwetter-Programmierung, gerne mal schief gehen: Der Thermostat übertragt seine Konfigurationsdaten an die Zentrale, einschließlich der direkten Geräteverknüpfungen. Anschließend soll die Zentrale alle Komponenten verwalten - egal, ob die Zentrale diese Komponenten überhaupt erreichen kann.
  • Sobald man in der Zentrale CCU-1 als defekt markierte direkte Geräteverknüpfungen findet, muss man sich um seine Funkverbindungen kümmern. Diese direkten geräteverbindungen findet man häufig lange nicht, weil man sie ja nie bewusst angelegt hat. Hat man schon - aber beim Anlernen der Komponenten an den Thermostaten.

Die Funkverbindungen kann man auf mehreren Wegen verbessern - nach ELV-Methode mit den Komponenten...

  • HomeMatic Selektiver Funk-Zwischenstecker Repeater, HM-Sys-sRP-Pl
  • Homematic-Konfigurationsadaper LAN, HFG-Cfg-LAN (mindestens zwei Stück!)

...oder viel billiger mit den Antennenumbauten, die ich in dieser Website beschreibe. Siehe die Navigationsleiste links.

FAQ Homematic-Wandthermostat HM-CC-TC

Hier folgen einige Tipps, die ich im Lauf der Zeit erarbeitet habe - alles ohne Gewährleistung, da gewöhnlich mit reichlich Stochern im Nebel erarbeitet:

  • Frage: Was mache ich, wenn in einer Insellösung (siehe oben) die Verbindung zwischen Thermostat und einer der anderen Komponenten (Fensterkontakt, Stellantrieb) verloren gegangen ist?
    Antwort: Neu anlernen klappt meiner Erfahrung nach nicht. Da hilft nur die Brutalmethode:
    • Alle Komponenten auf Werkseinstellung zurück stellen.
    • Den Thermostaten neu konfigurieren, d.h. Uhrzeit und Themeraturprofile neu eingeben.
    • Alle Perepherie wieder am Thermostaten anlernen.
  • Frage: Was ist der Unterschied zwischen manuellem, automatischem und zentralem Betrieb?
    Antwort: Beim manuellen Betrieb stellt man die Solltemperatur mit dem Rad am Thermostaten ein, beim automatischen Betrieb wirken die im Thermostaten abgelegten Temperaturprofile. Beim zentralen Betrieb soll man die Temperaturen wohl von der Zentrale aus einstellen. Dazu habe ich bis heute aber noch keinerlei Dokumentation und auch keine Hinweise in der CCU-1-Oberfläche gefunden.
  • Frage: Was bewirkt die Option Tastensperre im Konfigurationsdialog der CCU-1?
    Antwort: Dieser Punkt ist meines Wissens völlig undokumentiert. Dem Namen nach soll man damit wohl verhindern können, dass jemand am Thermostaten rumspielt und so die Funktion lahm legt. Bislang habe ich auf diese Option verzichtet aus Angst, den Thermostaten zu schrotten: Nirgendwo steht, wie man die Tastensperre wieder aufhebt, nachdem die Verbindung zur Zentrale mal verloren ging. Ich vermute, dass man diese Tastensperre so aufheben kann, wie das im Handbuch des Thermostaten beschrieben ist.
  • Frage: In der Oberfläche der Zentrale CCU-1 erscheint im Automatikbetrieb als Solltemperatur 0°C, egal was ich in der Zentrale oder am Thermostaten an Temperaturprofilen eingebe. Wie bekomme ich die jeweils aktuelle Solltemperatur an der Zentrale angezeigt?
    Antwort: Am Thermostaten auf manuellen Betrieb umstellen, etwas am Rad drehen. Plötzlich folgt die Anzeige der Zentrale. Wieder auf automatischen Betrieb umstellen.
TOP
Alexander von Obert * http://www.techwriter.de/beispiel/derhomem.htm
Letzte Änderung: 10.10.12 (Erstfassung)


Startseite
Suche

Hausautomatisierung mit dem Homematic-System

Die Möglichkeiten und Grenzen des Homematic-Funksystems
Leitfaden für den Aufbau einer Homematic-Installation
Homematic - der Zusatznutzen
Energie sparen mit dem Homematic-System
Heizungssteuerung mit Homematic
Die Homematic-"Funkbriefmarke"
Homematic CCU FAQ
Funkeigenschaften der Homematic-Zentrale CCU verbessern
Funkeigenschaften des Homematic-Tür-Fensterkontakt HM-Sec-SC verbessern
Funkeigenschaften des Homematic Fenster-Drehkontakts HM-Sec-RHS verbessern
Der Homematic-Wandthermostat HM-CC-TC
Homematic: Die Stromsparmethoden
Homematic-Bausätze
Energiespartipps Warmwasserbereitung
Homematic-Programmierung
Die Lebensdauer von Homematic-Komponenten
Die wichtigsten Schwachpunkte des Homematic-Systems